Ernährung regional, national und international – gesund, vielseitig und kostengünstig?

Ernährung regional, national und international – gesund, vielseitig und kostengünstig?

Jetzt unterstützen!

Unterstützen Sie das Projekt mit einem Klick auf “Gefällt mir”. Gleichzeitig schalten Sie einen Euro für ein gemeinnütziges Hilfsprojekt frei.

1120
Dankeschön!

Ergebnis

http://ernah-rung4kids.jimdo.com

Erfassungsbogen

Beschreibung

Für die Umsetzung unserer Projektidee ist es zunächst wichtig, herauszufinden, wie ihr euch ernährt. Was esst ihr gerne? Wie esst ihr? Wann esst ihr? Um festhalten zu können, wie beispielsweise in einem Industrieland wie Deutschland gegessen wird, soll die Ernährungssituation in Deutschland analysiert werden. In der Wilhelm-von-Oranien-Schule soll dafür eine Umfrage gestartet werden, in welcher sich die Schülerinnen und Schüler von 10 bis 18 Jahren dazu äußern, welche Lebensmittel sie in einem Zeitraum von einer Woche zu sich genommen haben. Dieses Ernährungsverhalten soll anschließend mit dem Tagesablauf verglichen werden. Weiterhin soll untersucht werden, welche Auswirkungen der Schulalltag auf euer Essverhalten hat. Vergleichend wird dann auch mit der Cafeteria unserer Schule zusammengearbeitet werden, um beispielsweise Ernährungskonzepte aufstellen zu können und den Fokus trotz Schulstress und Schulalltag auf die gesunde Ernährung zu legen. In diesem Bereich wird sich auch mit den Schwierigkeiten von Ernährung befasst und auch das Mobbing wegen Übergewicht und eine mögliche Prävention betrachtet werden.  Folgende Fragen möchten wir für euch beantworten: Welche Risiken gibt es aufgrund von falscher Ernährung? Welche Folgen hat Mangelernährung? Welche Chancen bietet die ausgewogene Ernährung? Mangelernährung ist aber vor allem in Entwicklungs- und Schwellenländern ein großes Problem und soll in einem weiteren Schritt untersucht werden. Hier soll die Frage beantwortet werden, warum es in Ländern wie Brasilien, China, Malaysia, Peru, aber auch den USA und Deutschland Mangelernährung gibt, obwohl weltweit eine Überproduktion an Nahrungsmitteln herrscht. Hat diese Tatsache mit dem unterschiedlichen Entwicklungsstand der Länder zu tun? Warum werfen wir so viele Lebensmittel weg und helfen nicht hungernden Kindern in Afrika? Eine Ausstellung an der Wilhelm-von-Oranien-Schule soll euch die Ernährungslage in Afrika näherbringen und euch auch dazu anregen, euch mit dem Thema Nahrung/ Ernährung auseinanderzusetzten. Durch eine daraus resultierende Spendenaktion möchten wir v. a. den Kindern in Afrika helfen. Müssen wir Nahrungsmittel, die bei uns angeblich überschüssig sind, immer wegwerfen oder können wir damit etwas Gutes tun? Das Konzept Foodsharing soll diese Frage beantworten und untersuchen. Was ist Foodsharing überhaupt?

Damit unser Projekt so viele Menschen wie nur möglich erreicht, möchten wir unsere Ergebnisse auf einer Homepage veröffentlichen. Aus unserer Recherche rund um das Thema Ernährung möchten wir auch einige „gesundessende“ Sportler zu Wort kommen lassen, die euch als Vorbilder einiges über die richtige Ernährung berichten werden. Wie bringen wir euch nun unsere Ergebnisse spielerisch näher? In einem Planspiel werden wir unsere Ergebnisse erneut bündeln, sodass ihr euch spielerisch mit dem Thema Nahrung und Ernährung auseinandersetzen könnt. Die Nahrung ist die Grundlage menschlichen Handelns!

Beabsichtigtes Medium: Die einzelnen Projektbeiträge sollen in einer Homepage zusammengefasst werden. Darüber hinaus möchten wir ein Planspiel zum Thema Nahrung/ Ernährung erstellen, welches den Kinder und Jugendlichen alles rund um dieses Gebiet näher bringen soll.


Ziele

Das übergeordnete Ziel unseres Projektes ist die Aufklärung. Darüber hinaus möchten auch wir einen Beitrag zum „Besser essen“ leisten, auch wenn das zunächst nur in unserer Schule geschieht. Aber aus einem kleinen Funken kann ein großes Feuer werden. Helft uns dabei!

Leistungskurs PW (Politik und Wirtschaft)

Gruppengröße: ca. 17
Schule: Wilhelm-von-Oranien-Schule Dillenburg
Klasse: Q34
(Jahrgangsstufe 13)


Lehrkraft

StR’in Ines Liebnitz


Weitere Schülerprojekte


Kommentare

1 Antwort

  1. Anna Bertsch

    Hallo lieber Leisungskurs PW,
    wir, der Seminarkurs vom Friedrich-Hecker-Gymnasiums, wollten euch fragen, ob ihr mit uns zusammen arbeiten wollt, da wir auch eine Unfrage an unserer Schule machen werden. Die Resultate könnten wir austauschen und unsere Ergebnisse mit den Ergenissen von ganz Deutschland vergleichen.
    Bitte meldet euch bei uns, danke

Einen Kommentar hinterlassen

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close